Das Ungeheuer

Das Originalmärchen stammt aus dem Frühjahr 2018. Damals habe ich eine Weiterbildung zum Systemischen Berater absolviert. Zu der Zeit habe ich mich auch mit dem Thema Holismus beschäftigt: Zwischen der Umwelt und dem Menschen gibt es einen komplexen Zusammenhang. Das Individuum steht nicht neben oder über seine Umwelt, sondern ist ein Teil von ihr. Bezogen auf (Lebens-)Geschichten bedeutet das: Keine Geschichte ist losgelöst von anderen. Wenn zwei Lebewesen sich begegnen, dann berühren sich für einen Moment ihre Geschichten. In dem Märchen “Das Ungeheuer” habe ich versucht, diesen Gedanken erzählerisch umzusetzen.

Eigentlich hat die Königin der Prinzessin verboten, allein in den Wald zu gehen. Dort lauern zu viele Gefahren. Die Prinzessin macht sich trotzdem heimlich auf den Weg, und die Gefahr lässt nicht lange auf sich warten …

Mit den Stimmen von Sarah Giese (Königin), Tabea Peitz (Prinzessin), Tilman Rademacher (Architekt) und Christian Peitz (Ungeheuer).

Musik: Oliver Geister

Die Prinzessin im Turm

Am Sonntag wird ein neues Radiomärchen im Rahmen der Sendung “Klassik für Kinder” gesendet. Es handelt von einer Prinzessin, die ihr Herz an denjenigen verschenken möchte, dem es gelingt, sie mit einem Ständchen zu begeistern. Hierzu wartet sie in einem Turm und schaut jeweils aus dem Fenster, sobald ein Barde sich zeigt. Doch es läuft etwas anders, als die Prinzessin sich das vorstellt. …

Termin: Sonntag, 07.07.2024, RBB Radio 3, Klassik für Kinder

Folgende Mitwirkende haben den Rollen ihre Stimmen gegeben: Tabea Peitz gibt ihre Stimme der Prinzessin. Tilman Rademacher ist Baron Balduin von Flatterband und hat großes Interesse an der Prinzessin. Und dann sind da noch Ines Bollmeyer (Hexe) und Dirk Wittke (Gespenst) sowie Björn Kiefer als Ubald.

An die Pauke!

Am Sonntag wird mein neues Radiomärchen gesendet. Es erzählt von einem Mann (Anton), der sich auf der Suche nach seinen musikalischen Fähigkeiten an der Pauke versucht und in ein wildes Abenteuer verstrickt wird.

Termin: Sonntag, 30.06.2024, 8:00 Uhr, RBB Radio 3, Klassik für Kinder

Die Hörspiel-Musik stammt diesmal von Joseph Haydn (1732-1809). Zu Hören sind Ausschnitte aus folgenden Kompositionen:
– Sinfonie Nr. 22, 1. Satz: Adagio
– Sinfonie Nr. 94, 2. Satz: Andante
– Sinfonie Nr. 103, 1. Satz: Adagio – Allegro con spirito
– Sinfonie Nr. 103, 2. Satz: Andante più tosto allegretto

Mit den Stimmen von: Tilman Rademacher (Anton), Tabea Peitz (seine Schwester), Stephan Voß (Kapitän) und Christian Peitz (Riese)

Die Meerjungfrau im Trockenen

Meerjungfrau und Wassermann kommen bei mir eher selten vor. Im Sommer 2008 habe ich die Idee gehabt, eine Meerjungfrau auf einen unfreiwilligen Landausflug zu schicken. Wenn wir Menschen dem Meer ausgesetzt sind, freuen wir uns über das Hilfsmittel “Boot”. Welches Hilfsmittel aber konnte der Meerjungfrau an Land helfen? Ausgehend von dieser Frage ist das Märchen entstanden. In diesem Jahr habe ich es sowohl den Text als auch die klangliche Gestaltung des Hörspiels überarbeitet.

Graf und Diener treffen auf eine Meerjungfrau, die in einem Käfig gefangen ist. Sie versuchen zu helfen, doch es gibt eine Schwierigkeiten zu meistern. Gut, dass der Diener ein klein wenig zaubern kann …

Mit den Stimmen von Björn Kiefer (Graf), Tilman Rademacher (Diener), Tabea Peitz (Meerjungfrau) und Stephan Voß (König).

Musik: Oliver Geister

Das Märchen ist auch in dem Buch “Der Märchenprinz” enthalten.

Der verwunschene Prinz

Das Originalhörspiel ist aus dem Jahr 2014. Der arme Prinz, um den es hier geht, muss vor seinem “Happy End” leider einiges durchmachen. Ich glaube, ich habe einer Hauptfigur selten so viele Steine in den Weg gelegt wie in dieser Geschichte.

Der Prinz bringt ein neues Gesetz auf den Weg und zieht damit den Unmut einer Hexe auf sich. So gerät er in ein haarsträubendes Abenteuer. …

Mit den Stimmen von Oliver Geister, Sarah Giese, Tilman Rademacher, Tabea Peitz und Stephan Voß. Hörspielmusik: Oliver Geiser.

Das Märchen ist (zum Lesen oder Vorlesen) auch in dem Buch Der Märchenprinz enthalten.

Persegrin – Ritter mit Herz

Die Originalversion dieses Hörspiels stammt aus dem Jahr 2016. In dem Jahr habe ich mich viel mit Sagen-Stoffen beschäftigt. Die Parzival-Geschichte rund um die Gralsburg hat mich fasziniert. In “Persegrin” werden drei Sagen zu einer neuen Geschichte verwoben. “Parzival”, “Lohengrin” und “Tristan und Isolde” haben hier ihre Spuren hinterlassen. Die Musik zum Hörspiel hat Oliver Geister mit Gitarre eingespielt und auf dem berühmt-berüchtigten Tristan-Akkord aufgebaut (aus Wagners Ouvertüre der Oper “Tristan und Isolde”). Ich hoffe, dass das Märchen auch ohne Vorkenntnisse der genannten Sagen funktioniert. Mit Vorkenntnissen aber sollte es das eine oder andere zu entdecken geben.

Ein junger Mann im Narrenkostüm kommt einer Fee zu Hilfe und verrät ihr, dass er Ritter werden möchte. Ein aus Versehen getrunkener Zaubertrank gefährdet sein Ziel.

Weiterlesen →

Der Küchenjunge

Am Sonntag ist es mal wieder soweit: Ein neues Radiomärchen wird im Rahmen der Sendung “Klassik für Kinder” gesendet. Es heißt “Der Küchenjunge” und erzählt von etwas höchst Alltäglichem: einem verstopften Abfluss. Aber der Grund führt den Koch und vor allem den Küchenjungen in ein kleines Abenteuer.

Termin: Sonntag, 26.05.2024, RBB Radio 3, Klassik für Kinder

Als Hörspiel-Musik habe ich Stücke des ungarischen Komponisten Ferenc Farkas (1905-2000) ausgewählt. Zu hören sind Ausschnitte aus folgenden Kompositionen:
– Lavotta Suite For Chamber Orchestra II. Menuet
– March Suite For Chamber Orchestra III. Allegro Vivace
– Concertino Rustico for Alphorn and String Orchestra

Folgende Mitwirkende haben den Rollen ihre Stimmen gegeben: Carla Miller (Illustratorin und Schauspielerin) ist als Königin zu hören. Tilman Rademacher (Schauspieler und Autor) spricht die Rolle des Kochs. Als Spezialist für Abwasserrohrreinigungsnotwendigkeiten ist Richard Pothmann (Architekt und Schauspieler) dabei. Und die Titelrolle des Küchenjungen hat Mika Latour übernommen (derzeit FSJ Kultur im Theater Münster).

Die Zauberpuppe

Das Märchen von der “Zauberpuppe” habe ich im Frühjahr 2001 geschrieben. Es war eines der ersten Radiomärchen und das erste, das um die zehn Minuten lang war. (Die vorherigen Märchen waren kürzer.)  Das hier entstandene Format war so sicher nicht geplant, sondern hat sich ergeben. Es ist aber nach den vorherigen Versuchen das Märchen-Hörspiel, das den Weg für die meisten meiner folgenden vorgezeichnet hat. Für CD-Produktionen habe ich das Märchen 2006 und 2010 überarbeitet. Die nun im Podcast veröffentliche Fassung orientiert sich an der aus dem Jahr 2010, ist aber in vielerlei Hinsicht erneuert.

Ein böser Zauberer möchte den König stürzen, um seine Stelle einzunehmen. Dafür macht er sich zu Nutze, dass die Prinzessin Puppen sammelt: Er jubelt ihr eine verhexte Puppe unter, und bald schon schwebt die Prinzessin in Lebensgefahr. …

Mit den Stimmen von Tabea Peitz (Prinzessin), Tilman Rademacher (Zauberer), Oliver Geister (Held), Martin Peitz (Weiser Mann) und Sophia Peitz (Puppe). Musik: Oliver Geister, Variationen von Ludwig van Beethovens “Für Elise”.